>> VA, Domlager

VA, Domlager

.
Nach dem der Motor soweit angeschlossen war, ging es an die vordere Achse, zusammen mit den Federbeinen. Die mussten aber noch mit den passenden Domlager versehen werden.


.
Zuerst wollte ich wegen der Achslast die Domlager vom G60 verbauen. Hier im Forum wurde mir aber davon abgeraten. Empfohlen wurden mir die von der Plusachse aus dem 3er, die nicht so teuer und langlebiger sind, als die vom G60…

so wurde ja das KW-Gewinde angeliefert. Zuerst kommt das Axialkugel-Lager TN 1J0 412 249 auf die Gewindestange…


.
festgeschraubt mit der Gewindebuchse TN 1H0 412 365 A , 40 Nm, und das sieht dann so aus…


.
danach die Federbeinlagerung TN 357 412 331 A und fertig zum Einbau…


.
zwischenzeitlich waren auch die Radlagergehäuse mit dem ABS-Rotor versehen, die Radnabe eingepresst und die Antriebswellen vormontiert. Und nein, ich habe kein Sicherungsmittel für die Radnabe verwendet…

Bei der Plus-Achse wird die Zwölfkantmutter der Antriebswelle mit 90 Nm angezogen und dann mit einer 1/8 Umdrehung (45°) nachgezogen.


.
und so sah es dann fertig aus…


.
zum Schluss noch den Anschlag aus dem 2er TN 1H0 412 319 B mittels der serienmäßigen Sicherungsmutter mit 60Nm angeschraubt.

______________________________________________________
Ich übernehme keine Haftung für Defekte beim Nachgehen der Anleitung an Deinem Auto! Durchführung auf eigene Gefahr! Angabe von Teilenummern ohne Gewähr!





digitalkamers

eXTReMe Tracker