>> 4-Motion

.

>> NEU: Forum

.

4-Motion-Umbau ...

.

aktualisiert am: 18.02.2010

.
aktuell ist ein 4-Motion-Umbau in der Mache. Haltersatz für das 6-Ganggetriebe ist fertig. Hinterachse und Wellen sind in Bearbeitung.

angefangen hat es mit dem Ausrichten vom Motor und dem 02a-Getriebe um die Motorposition genau auszumessen. Dann das 02m-Getriebe dran und in den Motorraumdummy eingepflanzt und ausgerichtet…

.
zuerst kam der obligatorische Holzhalter…

.
per CAD-Zeichnung zur Lasermaschine und fertig waren die gelaserten Teile…

.

mittlerweile verschweißt und gestrahlt. Zukünftig sind die Halter aus Edelstahl…

.

Zur Motorposition:

…mit der originalen Motorposition sitzt der Flansch fast exakt auf einer Linie mit dem Motorlagertopf…

.

nach langer Überlegung habe ich mich für ein Langloch der hinteren Verschraubung entschieden.
Die meisten gehen her und verschieben den Motor einfach nach vorne, um den nötigen Abstand
zum Topf zu bekommen, was am Syncro/4-Motion nicht geht, da dann die Kardanwelle im Mitteltunnel schräg steht.


Für den Frontantrieb lässt sich mit dem Halter der Motor auf der Fahrerseite ca. 10mm
nach vorne verschieben, so muss am Topf keine Änderung vorgenommen werden.

.

.

vorderer Getriebehalter:

der vordere Halter besteht aus einem umgebauten ABF-Halter, der die max. Stabilität
aus Serienteilen bietet…

eine Möglichkeit für die dritte Schraubbefestigung ist die Anlasserschraube. Da die Hauptbelastung
senkrecht ist, liegt die mir zu weit außen vom Halter weg.
Ich hab mich mittlerweile für eine senkrechte Strebe entschieden, die seitlich noch versteift ist…

.

.

.

Hinterachse:

die Aufnahme für die Haldex ist mittlerweile auch in Bearbeitung…

.

komplett entkernen…

.

.

angepunktet

.

und am Wagen zur Probe montiert…

.

Gummilager für die Passat-Achse

.

.

und soweit fertig…

.

.

kaum wieder zuerkennen, wie das damals angefangen hat…


.

.

mit dem vorderen Halter bin ich an die originale Befestigung gegangen. Hat den Vorteil…

.

dass sich die Haldex ausbauen lässt, ohne die ganze Achse zu demontieren. Des weiteren muss auch der Bremskreislauf nicht geöffnet werden.

Ist zwar ein wenig eng, aber dafür lässt sich alles bequem einzeln montieren

.

.

Antriebswellen:

so, die AW sind fertig (fast zumindest, finde grad ned die vier Schellen und Schrauben von der VA )

.

Hier mal ein paar Bilder von der Entstehung…

.

.

vorne rechts…

.

hinten rechts…

.

.

.

.

.

Kardanwelle:

Die Kardanwelle habe ich zum Kürzen in einen Gelenkwellenbetrieb gebracht. Die machen das den ganzen Tag lang, dort bekomme ich Garantie und für 220 Eur relativ günstig

Welle wurde gekürzt, Innenhülse gedreht, über Wärme/Kälte (was weiß ich wie sich das genau nennt), verschweißt und neu gewuchtet…

.

.

.

.

.







digitalkamers

eXTReMe Tracker